Zum Halbfinale: Deutschland-Kuchen

La Mannschaft hat es geschafft und Deutschland steht im EM-Halbfinale. Passend für das Spiel am Donnerstag haben wir für Euch das Rezept für einen leckeren Deutschland-Kuchen, der die Herzen Eurer Partygäste höher schlagen lassen dürfte. Folgende Zutaten werden benötigt:

Für den Teig:
200g Zucker
250g Mehk
2 Pkg. Vanillinzucker
125ml Pflanzenöl
4 Eier
150ml Orangensaft
3 TL Backpulver

Und für den Belag:
1 Dose Pfirsichhälften
1 Pkg. Erdbeeren
1 Pkg. Blaubeeren
600ml Sahne
400g Schmand
3 Pkg. Sahnesteif
5 Pkg. Vanillinzucker

Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen und in einer großen Schüssel Zucker, Vanillinzucker und Eier schaumig schlagen, Öl und Orangensaft unterheben. Mehl und Backpulver unterrühren. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig darauf verteilen, anschließend zirka 20Minuten goldbraun backen.

Früchte waschen und abtropfen lassen. Pfirsiche in Scheiben schneiden, Erdbeeren halbieren. Sahne mit Sahnesteif und 3 Pck. Vanillinzucker steif schlagen, Schmand und 2 Pck. Vanillinzucker unterheben. Die Sahnemasse auf den abgekühlten Kuchen verteilen. Nun zu jeweils einem Drittel mit Blaubeeren, Erdbeeren und Pfirsiche belegen. Kalt stellen oder sofort verzehren und Daumen drücken dass wir es bis ins Finale schaffen!

Französische Macarons

Passend zum EM-Gastgeberland Frankreich haben wir heute für Euch ein Rezept für Macarons zum mitnehmen: der Aufwand beim Backen wird mit einer unvergleichbaren Leckerei entlohnt!

Folgende Zutaten braucht ihr:

1 Eiweiß à 30g
Salz
140g Puderzucker
70g geschälte, gemahlene Mandeln
einige Tropfen Lebensmittelfarbe (Paste)
50g Butter
2 EL Frischkäse
einige Blättchen Minze
1 EL Himbeergelee

Und so gehts: Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen, 80g des Puderzuckers dazusieben und circa zwei Minuten weiter schlagen. Mandeln dann vorsichtig unterheben, Eiweiß-Mischung halbieren und je eine Hälfte rot und die andere grün färben (oder weitere Farben, falls gewünscht). Je 20 rote und grüne Baisertupfen mithilfe eines Spritzbeutels mit kleiner Lochtülle auf 2 mit Backpapier ausgelegte Backbleche spritzen und im vorgeheizten Backofen bei 100 Grad Umluft 20 bis 25 Minuten trocknen. Für die Füllung Butter mit restlichem Puderzucker schaumig schlagen und Frischkäse unterrühren. Die Minze waschen, trocken tupfen und und sehr fein hacken. Buttercreme halbieren, eine Hälfte davon mit Gelee, die andere mit der Minze verrühren und gegebenenfalls mit Lebensmittelfarbe färben. Die Hälfte der Macarons umdrehen, mit etwas Buttercreme bestreichen und die restlichen Macarons aufsetzen und servieren. Übrigens: da die Macarons nicht ganz fertig gebacken werden, sollten sie binnen vier Tage verzehrt werden – aber das sollte sicherlich kein Problem darstellen ;-)